CEO Caroline Shira und ihr Sieg über Fieberbläschen

CEO Caroline Shira und ihr Sieg über Fieberbläschen

Herpes: weit verbreitet, aber selten besprochen

Leider ist Herpes für viele Betroffene immer noch ein Tabuthema, denn die Krankheit wird - oft zu Unrecht - mit Sex in Verbindung gebracht.

"Ich habe 30 Jahre lang unter den Symptomen von Fieberbläschen gelitten", sagt Caroline Schira (35), CEO der Diamond Heels AG. "Die Fieberbläschen kommen einfach wieder, sobald ein Anfall vorbei ist. Sie stören mich sehr, denn ich bin CEO der Diamond Heels AG, einer Modefirma. Ich habe täglich Meetings mit Kunden und Lizenznehmern, da ist es wichtig, dass mein Äußeres gepflegt aussieht."

Ein geschwächtes Immunsystem ist der Auslöser Nr. 1

In Carolines Fall begannen die Herpesausbrüche, als sie erst fünf Jahre alt war. Caroline wusste, dass sie mit einem weiteren Ausbruch rechnen konnte, wenn sie unter großem Stress stand oder eine Grippe im Anmarsch war.

Das ist typisch für das Virus. Ein durch Stress oder hormonelle Veränderungen geschwächtes Immunsystem erleichtert dem Virus die Arbeit und kann zu Fieberbläschen führen.

Mit Caroline’s aufstrebendem Start-Up Unternehmen war sie ständig auf Achse. Selbst ein Arzt, der ihr bekannte Herpesmedikamente verschrieb, konnte nicht helfen - die Fieberbläschen brachen weiter aus. Je mehr Druck sie hatte, desto häufiger traten die Ausbrüche auf:

"Ich war frustriert und hatte aufgehört, nach einer Lösung zu suchen. Die wiederkehrenden Ausbrüche nagten an meinem Selbstwertgefühl. Ich fühlte mich hässlich und unattraktiv. Ich überlegte schon, ob ich kündigen sollte. Dann lernte ich einen Unternehmer kennen, der mir eine Probe eines neuen Gels mitgab, welches seine Firma entwickelt hatte, um die Symptome von Fieberbläschen zu verhindern, lipivir® genannt. Ich hatte nicht viel Hoffnung, dass es helfen würde, aber ich beschloss, es auszuprobieren."

"Umso erfreulicher war es, dass die Bläschen tatsächlich weggeblieben sind! Selbst nach 6 Monaten war ich immer noch frei von Fieberbläschen, solange ich das Gel regelmäßig benutzte", erklärt die Schweizer CEO.

Beste Ergebnisse bei regelmäßiger Anwendung

Um einen ausreichenden Schutz zu erreichen, muss das Gel regelmäßig angewendet werden. Das weiß Caroline aus eigener Erfahrung:

"Nach 9 Monaten wurde ich nachlässiger und vergaß immer wieder, das Produkt regelmäßig anzuwenden. Ich habe die Wirkung sofort bemerkt, da die Fieberbläschen schnell zurückgekehrt sind."

Sie möchte nie wieder in die Zeit zurückkehren, in der ihre Herpes-Symptome für jeden sichtbar waren: "Als jemand, der häufig Ausbrüche hat, achte ich jetzt darauf, dass ich immer eine Tube zur Hand habe."  

Jetzt, da Caroline ihre Fieberbläschen unter Kontrolle hat, hat sie das Gefühl, dass ein Stigma beseitigt wurde:

"Jetzt sehen die Leute mein Produkt, wenn ich mit ihnen rede!"